JOHANNES-
SCHARRER-
GYMNASIUM

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Gymnasium
Sprachliches Gymnasium

Tetzelgasse 20, 90403 Nürnberg
Tel.: 0911/ 231 39 31
Fax: 0911/ 231 90 73
Kontaktformular
QUICKLINKS:
Geschützter Bereich
Mensa-Login
Schulleben
Virtueller Rundgang
Impressum

Mathematik

Was ist Mathematik?

Rechnen lernen die Kinder in der Grundschule. Warum also noch Mathe am Gymnasium? Mathematik ist weit mehr als addieren und multiplizieren. Ihr Wesen ist vielmehr die Abstraktion: Mathematiker lassen alles weg, was nicht zur Lösung einer Aufgabe nötig ist, und beschäftigen sich nur mit dem Wesentlichen. Die Zahl 3 bedeutet eben nicht „3 Äpfel” oder „3 Birnen”, sondern „3 Stück von was auch immer”. Genauso ist eine Kugel in der Mathematik nicht eine bestimmte Billardkugel, sondern die Form an sich.

Das Beispiel Stadtplan verdeutlicht die Idee: Auf ihm sind alle Straßen dargestellt, die Einzelheiten fehlen aber. Ob der Fahrweg gepflastert ist oder geteert, ob an ihm Einfamilienhäuser stehen oder Bürohochhäuser, lässt sich nicht ausmachen. Verzeichnet ist nur das, worauf es ankommt: Welche Straßen man einschlagen muss, um von einem Ort zum anderen zu gelangen. Wer einen Stadtplan liest, treibt Mathematik, auch wenn er sich dessen nicht bewusst ist. Er sieht ab von Häusern, Autos, Fußgängern und findet die gesuchte Straße, obwohl sie auf dem Plan nur als Strich auftaucht.

 

Wozu Mathematik?

Das Konzept Stadtplan geht nicht nur bei der Routensuche auf. Dieselbe Mathematik lässt sich oft in ganz verschiedenen Zusammenhängen anwenden. Und das mit riesigem Erfolg in den Natur- und zunehmend auch Geisteswissenschaften und der Technik: Ohne Mathe gäbe es kein Fernsehen, keine Autos, keine Stromversorgung, keine Kühlschränke, keine Handys. Überall steckt Mathematik dahinter. Im fertigen Produkt ist sie zwar häufig nicht mehr sichtbar. Doch hätte es ohne sie nicht hergestellt werden können. Viele Geräte funktionieren nur dank ihr. Komplizierte Berechnungen etwa steuern Motor und Katalysator im Auto. Um einer CD Töne zu entlocken, sind mathematische Verfahren nötig. Und Computer gehen mit der gleichen logischen Strenge vor wie die Mathematik. Zu Recht nennt man sie daher mathematische Maschinen. Eigentlich sollte auf jedem technischen Gerät ein Aufkleber angebracht sein: „Mathematics inside“.

 

ANLEITUNG MATHEGYM -->

 

Literaturtipps:

Wolfgang Blum: Schnellkurs Mathematik

DuMont, Köln 2007, 192 S., 14,90 Euro

ISBN-10: 3832177620

ISBN-13: 978-3832177621

 

Wolfgang Blum: Was ist Was Band 12 - Mathematik

Tessloff, Nürnberg 2001, 48 S., 9,95 Euro

ISBN-10: 378860252X

ISBN-13: 978-3788602529

 

News konnten nicht geladen werden.