JOHANNES-
SCHARRER-
GYMNASIUM

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Gymnasium
Sprachliches Gymnasium

Tetzelgasse 20, 90403 Nürnberg
Tel.: 0911/ 231 39 31
Fax: 0911/ 231 90 73
Kontaktformular
QUICKLINKS:
Geschützter Bereich
Mensa-Login
Schulleben
Virtueller Rundgang
Impressum

P-Seminar „Spiel- und Appentwicklung“ – Abschlusspräsentation im JOSEPHS

In unserem Alltag benutzen wir selbstverständlich Smartphones, folgen der Stimme im Navi und schauen Videos auf Youtube. Auch wenn diese Technologien von sehr vielen Menschen genutzt werden, sind vergleichsweise wenige in der Lage, ihre genaue Funktionsweise zu verstehen. Dabei sollte das jeder können. Denn wer die Zusammenhänge versteht, kann Technologie bewusst und effektiv nutzen und wer weiß, wie Daten verarbeitet werden, kann auch kompetenter mit ihnen – vor allem den eigenen – umgehen.

Im Rahmen des P-Seminars „Spiel- und App-Programmierung“ haben die Schüler einen kreativen Zugang erhalten, die Möglichkeiten und Bedeutung der digitalen Welt kennenzulernen. Die Ergebnisse von monatelangem Designen, „Coden“ und „Debuggen“ waren fünf Spiele, die die Schüler einem öffentlichen Publikum präsentierten wollten. Das JOSEPHS, eine Initiative der Friedrich-Alexander-Universität und des Frauenhofer Instituts, ist ein offenes Innovationslabor, das seinen Besuchern die Möglichkeit gibt, aktiv an der Entstehung und Verbesserung mitzuwirken. Es war für die jungen Gamedesigner die perfekte Plattform, um ihre Spiele zu launchen.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde der einzelnen Spiele, in der die wichtigsten Spielmechaniken und deren Programmierung erklärt wurden, durften die interessierten Zuhörer an mehreren Spielstationen die einzelnen Games selbst anspielen, testen und in einer abschließenden Runde Feedback geben. Es wurden Rennen mit Piratenschiffen gefahren, Rätsel gelöst und Schätze gefunden sowie gegen übermächtige Gegner gekämpft. Die Begeisterung bei den Teilnehmern war groß. Vor allem das „Look and Feel“ der Spiele war für viele beeindruckend. Am Ende stand aber nicht der erzielte Highscore im Fokus, wichtiger war die Verknüpfung der Lebenswelt der Schüler mit modernen Technologien, um so ihre Mündigkeit und Gestaltungsmöglichkeiten in einer digitalisierten Welt zu fördern.

Dr. G. Pfeifer

News konnten nicht geladen werden.